Vanishing Breed

Vanishing Breed

Hinter dem Solo-Projekt Vanishing Breed verbirgt sich der in London aufgewachsene Alexander J. Holmes. Von dem in seiner Nachbarschaft wohnenden Hi-Life Gitarristen Folo Graff lernte Holmes die westafrikanische Art des Gitarrenspiels, die fortan zu seinem musikalischen Merkmal werden sollte. Vor seinem zeitweiligen Umzug nach Berlin war er Gründungsmitglied der vielköpfigen britischen Kamikaze-Fusion-Band „They Came From The Stars, I Saw Them“. Im Jahr 2003 veröffentlichte Vanishing Breed sein Debüt, eine hoch gelobte Doppel Vinyl-Single auf dem Label Static Caravan, auf der Holmes die vier Jahreszeiten (ganz anders als Vivaldi) musikalisch umsetzte. Im selben Jahr begleitete er den Künstler und Musiker Jim Avignon auf Tournee, die auch in Lüneburg haltmachte, wo wir als frischgebackene Pingipung-Labelmacher auf ihn aufmerksam wurden. Als dann zwei Jahre später über Irrwege die bis zum Coverdesign fertig produzierte Albumdemo Between Arrival And Departure in unsere Hände gelangte, konnten wir unser Glück kaum fassen. Seine zweite Platte The King Of The New Electric Hi-Life brachte A.J. Holmes unter seinem richtigen Namen heraus. Desweiteren findet sich auf dem Sampler Pingipung blows: the Brass von ihm ein Stück Blasmusik ohne Bläser.

Releases

Vanishing Breed

Between Arrival and Departure (2005)

Über Uns  |  Newsletter  |  Versandinfos  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung